Studium generale: Brüche Medizin / Psychologie: Zusammenbrüche - Neues zu Ursachen und Therapien psychischer Erkrankungen

zurück



Der Kurs kann nur telefonisch gebucht werden.

Donnerstag, 06. Februar 2020 17:00–18:30 Uhr

Kursnummer RH10140
Datum Donnerstag, 06.02.2020 17:00–18:30 Uhr
Plätze min. 10
Gebühr 6,00 EUR
Ort

Zeughaus, Filmsaal Raum 300/III, Zeugplatz 4
Zeugplatz 4
86150 Augsburg
Raum 300

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Ihr Kurs läuft schon?

Kein Problem!

Melden Sie sich einfach nachträglich über das vhs-Büro an.

Kurs weiterempfehlen


Psychische Ausnahmezustände nach traumatischen Erlebnissen, zum Beispiel nach schweren Unfällen, Naturkatastrophen oder auch als Folge von langanhaltendem Stress werden umgangssprachlich als Nervenzusammenbruch bezeichnet. Ein Nervenzusammenbruch geht meist zunächst mit einer Reihe körperlicher Symptome einher, bevor dann erst psychische Symptome diese ablösen oder hinzutreten. Häufig wird ein Nervenzusammenbruch auch durch eine stark belastende Situation ausgelöst. Der Vortrag wird zunächst die derzeit diskutierten Entstehungsbedingungen für diese Zustände diskutieren, dann die präzise Diagnostik darstellen und schließlich auf medizinische und psychologisch-psychotherapeutische Therapiemöglichkeiten eingehen.

Prof. Dr. med. Thomas Messer
studierte Humanmedizin in Frankfurt. Anschließend Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München. Weitere Stationen: Bezirkskrankenhaus Augsburg und seit 2010 als Chefarzt der Danuviusklinik Pfaffenhofen.
Schwerpunkte seiner Tätigkeit: Akut- und Langzeitbetreuung von Patienten mit Schizophrenie, affektiven Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen, Supervision in der Kriseninterventionsstation und der Notaufnahme, Koordination von Wissenschaft und Forschung.
Seine klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte: Psychopharmakologie, Arzneimittelsicherheit, Verlaufs- und Versorgungsforschung, Psychosen, (bipolar)-affektive Störungen, Notfallpsychiatrie.
Die Mitgliedschaften von Dr. Messer reichen von der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde) über die DGBS (Deutschsprachige Gesellschaft für Bipolare Störungen) bis zur DÄVT (Deutschen Ärztlichen Gesellschaft für Verhaltenstherapie).
Seine Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis schlägt sich in zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitschriften und mittlerweile 2 Buchveröffentlichungen nieder.


nach oben
 

vhs Augsburg

Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg

Telefon & Fax

Telefon: 0821/50265-0
Fax: 0821/50265-19

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG