Studium generale: Brüche Rechtswissenschaft: Rechtsbrüche. Staatliche Sanktion und Ansprüche des Einzelnen

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 07. November 2019 17:00–18:30 Uhr

Kursnummer RH10135
Datum Donnerstag, 07.11.2019 17:00–18:30 Uhr
Plätze min. 10
Gebühr 6,00 EUR
Ort

Zeughaus, Filmsaal Raum 300/III, Zeugplatz 4
Zeugplatz 4
86150 Augsburg
Raum 300

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Ihr Kurs läuft schon?

Kein Problem!

Melden Sie sich einfach nachträglich über das vhs-Büro an.

Kurs weiterempfehlen


Recht regelt Verhalten. Abweichung von den Verhaltensanforderungen zieht fast immer Weiterungen nach sich. Víele Abweichungen verfolgt der Staat von sich aus als Straftat oder als Ordnungswidrigkeit. Manche Straftat oder Ordnungswidrigkeit hält er aber auch für nicht
verfolgungsbedürftig - mitunter zum Leidwesen eines Opfers. Und zahlreiche Schäden und Fehlverhaltensweisen sind weder Straftat noch Ordnungswidrigkeit. Hier müssen Betroffene selbst aktiv werden. Der Vortrag vermittelt einen Überblick zu den Unterschieden und Überschneidungen strafrechtlicher und zivilrechtlicher Verfahren samt ihren historischen Wurzeln.

Prof. Becker
studierte Rechtswissenschaft an der Universität Köln, wo er auch promoviert wurde (Dr. iur. utr.) und eine Assistentur bekleidete (Institut für Neuere Privatrechtsgeschichte). Nach einer
Lehrstuhlvertretung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Habilitation in Köln erhielt er 1999 den Ruf auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg.


nach oben
 

vhs Augsburg

Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg

Telefon & Fax

Telefon: 0821/50265-0
Fax: 0821/50265-19

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG