Ihr Kurs läuft schon?

Kein Problem!

Melden Sie sich einfach nachträglich über das vhs-Büro an.

Studium generale: Geschichte Augsburgs Stiften gehen! Wie man aus Not eine Tugend macht Zur Ausstellung im Maximilianmuseum anlässlich des 500. Jubiläums der Fuggerei

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 07. Dezember 2021 um 17:00 Uhr

Kursnummer TH10123A
Dozenten Kunsthist. Dr. Christina von Berlin
Katharina Will
Gabriele Victoria Schaffner
erster Termin Dienstag, 07.12.2021 17:00–18:30 Uhr
letzter Termin Dienstag, 18.01.2022 17:00–18:30 Uhr
Plätze min. 9
Gebühr 34,00 EUR
Ort

vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a
Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg
Raum 103 / 1. Stock

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Ihr Kurs läuft schon?

Kein Problem!

Melden Sie sich einfach nachträglich über das vhs-Büro an.

Kurs weiterempfehlen


In Kooperation mit dem Maximilianmuseum
07.12., Barmherzigkeit und Höllenangst - Künstler*innen als Wegbereiter frommer Werke.
Viele Künstler*innen arbeiteten für fromme Auftraggeber*innen, die sich nicht nur durch tätige Nächstenliebe ihren Platz im Himmel sichern wollten, sondern auch zur Verschönerung der Gotteshäuser beitrugen, in dem sie Kunstwerke beauftragten, die eben diese Mildtätigkeit auch darstellten und für die Ewigkeit festhielten.
Referentin: Dr. Christina von Berlin
14.12., Stiften mit Afra und Konrad Hirn - Eine Augsburger Stiftung im 15. Jahrhundert
Heute fördern Stiftungen meist die Bereiche Wissenschaft, Kultur oder soziale Projekte. Doch wen und wie unterstützten Stifter*innen im Spätmittelalter? Warum stifteten sie überhaupt?
Wie stellten sie das Bestehen ihrer Stiftung sicher? Am Beispiel des facettenreichen Stiftungskomplexes des Augsburger Kramerhehpaars Afra und Konrad Hirn soll u.a. diesen Fragen nachgegangen werden. Zu ihm gehören die als Grabkapelle gestiftete sog. Goldschmiedekapelle bei St. Anna, ein Pilgerhaus, ein Seelhaus sowie zahlreiche Einzelstiftungen zugunsten Armer und Kranker. Referentin: Gabriele Victoria Schaffner
11.01., Transformation des Stiftungswesens im 16. Jahrhundert:
Von der spätmittelalterlichen Frömmigkeit zu den reformatorischen Veränderungen.
Wie erlange ich das ewige Leben? Warum stifte ich und wofür? In welchem Zusammenhang standen diese beiden Fragen und welche religiösen Überzeugungen lagen dem Stiftungswesen zugrunde? Wie veränderte sich das Stiftungswesen, wenn sich der Glauben veränderte? Wer war für diese Veränderungen verantwortlich? Wie wurden die Veränderungen durchgesetzt? Diesen und weiteren Fragen geht der Vortrag nach.
Referentin: Katharina Will
18.01., Fromme Frauen - gütige Stifterinnen, Beginnen in Augsburg. Ein Phänomen mittelalterlicher Frömmigkeit.
In Augsburg gab es mehrere Beginenhäuser, von deren Existenz die meisten heute nichts mehr wissen. Wir gehen den Spuren dieser Frauen nach und beleuchten ihre Aufgaben im Gemeinwesen. Viele von ihnen traten durchaus auch als Stifterinnen in Erscheinung und ermöglichten so ihren Mitmenschen, ein besseres Leben zu führen. Referentin: Dr. Christina von Berlin

Der Kurs findet an folgenden Terminen statt

# Datum Uhrzeit
1. Di., 07.12.2021 17:00–18:30 Uhr
2. Di., 14.12.2021 17:00–18:30 Uhr
3. Di., 11.01.2022 17:00–18:30 Uhr
4. Di., 18.01.2022 17:00–18:30 Uhr

nach oben
 

vhs Augsburg

Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg

Telefon & Fax

Telefon: 0821/50265-0
Fax: 0821/50265-19

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG