Die Reste des alten Kakanien Deutsche in Südosteuropa nach 1918

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Montag, 04. Februar 2019 18:30–20:00 Uhr

Kursnummer QH11426
Dozentin Halrun Reinholz
Datum Montag, 04.02.2019 18:30–20:00 Uhr
Plätze min. 10
Gebühr 5,00 EUR (AK + € 1,00)
Ort

vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a
Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg
Raum 103/I

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Ihr Kurs läuft schon?

Kein Problem!

Melden Sie sich einfach nachträglich über das vhs-Büro an.

Kurs weiterempfehlen


Der Zerfall der Habsburger Monarchie nach dem 1. Weltkrieg führte zur Gründung neuer Staaten in Südosteuropa. Doch der ehemalige Vielvölkerstaat ließ sich nicht sauber in Nationalstaaten aufteilen, überall gab es Minderheiten, die ihre Identität bewahren wollten. Durch die Besiedlungspolitik der Habsburger hatten auch viele unterschiedliche deutsche Gruppen ihre Heimat in diesen Regionen gefunden. Sie sahen sich nun in einer neuen Minderheitenrolle: Siebenbürger, Donauschwaben, Buchenländer oder Karpatendeutsche - die damalige Konstellation wirkt in Südosteuropa weiter.


nach oben
 

vhs Augsburg

Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg

Telefon & Fax

Telefon: 0821/50265-0
Fax: 0821/50265-19

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG