Studium generale: Entdeckungen - Erfindungen: Fluch oder Segen? Medizin und Wissenschaftsgeschichte: Neues aus Halle - Stadt der Erfindungen

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Donnerstag, 22. November 2018 17:00–18:30 Uhr

Kursnummer QH10136
Datum Donnerstag, 22.11.2018 17:00–18:30 Uhr
Plätze min. 9
Gebühr 6,00 EUR
Ort

Zeughaus, Filmsaal Raum 300/III, Zeugplatz 4
Zeugplatz 4
86150 Augsburg
Raum 300

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Ihr Kurs läuft schon?

Kein Problem!

Melden Sie sich einfach nachträglich über das vhs-Büro an.

Kurs weiterempfehlen


Prof. Dr. Florian Steger, Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm

Neues aus Halle (Saale)

Entdeckungen, Erfindungen, Innovationen
Entdeckungen, Erfindungen und Innovationen gehören zur Stadt Halle (Saale) wie das Salz und Georg Friedrich Händel. Der hallische Erfindergeist reicht von der Gründung der "Glauchaer Anstalten" durch August Hermann Francke im ausgehenden 17. Jahrhundert über die Begründung der deutschen Psychiatrie durch Johann Christian Reil im 19. Jahrhundert bis hin zur Entwicklung der Ultraschall¬diagnostik durch Rudolph Millner in der DDR. Aus historischer Perspektive werden Entdeckungen, Erfindungen und Innovationen aus den Bereichen Medizin, Musik, Pädagogik, Philosophie sowie den Technik- und Naturwissenschaften exemplarisch vorgestellt. Neben bekannten Erfindungen wie der Mengenlehre durch Georg Cantor in den 1870er Jahren oder der ersten selbstgebauten Herz-Lungen-Maschine der DDR durch Karl Ludwig Schober 1962 werden bisher unbekannte Innovationen gewürdigt - beispielsweise die Prägung des Begriffs der Bioethik durch Fritz Jahr 1926.

Univ.-Prof. Dr. Florian Steger
Seit 1. Juli 2016 Universitätsprofessor und Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm, zuvor und seit 2011 in gleicher Funktion am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Vorsitzender der Ethikkommission der Universität Ulm. 2014 Leibniz-Professor der Universität Leipzig. 2009-2014 Mitglied der Jungen Akademie an der BBAW und Leopoldina. Studium der Humanmedizin und der Klassischen Philologie sowie Geschichte. Stipendiat und nun Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes.
Arbeitsschwerpunkte: Antike Medizin und ihre Rezeption, Medizin und Künste, Fragen des Unrechts in einer politisierten Medizin, aktuelle ethische Fragestellungen in der Medizin.


nach oben
 

vhs Augsburg

Willy-Brandt-Platz 3a
86153 Augsburg

Telefon & Fax

Telefon: 0821/50265-0
Fax: 0821/50265-19

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG